Freimaurer an Saale und Unstrut

Bis zum 04.02.2018 läuft noch im Gewölbekeller von Schloss Neuenburg die Sonderausstellung „Geheime Zirkel – Freimaurer an Saale und Unstrut“.

Hinweise und Details  zur Ausstellung finden Sie auf dieser Seite

Geöffnet ist die Ausstellung Dienstag bis Sonntag jeweils in der Zeit von 10 bis 17 Uhr.

Unstrutbahn-Museum

Wintersaison: Das Unstrutbahn-Museum ist bis März 2018 nur nach telefonischer Vereinbarung zu besichtigen: Terminabstimmung über Telefon: 034462-69939.

Am 10. und 26. Dezember 2017 (Weihnachtsmarkt und 2.Weihnachtsfeiertag) ist das Unstrutbahn-Museum mit Modellbahn-Vorführung (große Spur 1) von 15.00 bis 18.00 Uhr ohne Voranmeldung geöffnet.

Modellbahnwelt in Wiehe

Bei Modelleisenbahnausstellungen denkt man unwillkürlich an die Miniaturwelt in Hamburg. Das Gute liegt so nah, so könnte man auch im HInblick auf die MOWI-World in Wiehe im Kyffhäuserkreis sagen.

WOMI steht für Modellbahn-Wiehe, eine der weltgrößten Modellbahn und Miniaturweltenausstellungen in der Mitte Deutschlands. Auf derzeit gut 12.000 qm Ausstellungsfläche ist ein faszinierendes Miniaturland geschaffen worden, in dem  Modelleisenbahnen aller Spurweiten vor den Kulissen der dem Original nachempfundenen Städte und Bahnhöfe oder auch durch die Schluchten der Rocky Mountains fahren. Natürlich fehlt auch der Orientexpress nicht, der unermüdlich seine Runden durch die Hallen fährt.

Die Modellbahnausstellung in Wiehe ist grundsätzlich das ganze Jahr über täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, eine Ausnahme bildet der 24. Dez., Weihnachtsabend, an dem wir auch den Mitarbeitern einen freien Tag gönnen sollten.

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer wird mit 2 bis 3 Stunden angegeben, um wirklich alles gesehen zu haben, sollte man schon ein wenig mehr Zeit einplanen und vielleicht auch einen Zwischenstopp im Restaurant, um danach wieder aufnahmefähig zu sein.

Fahrradtour um Naumburg

Schulpforte Kloster Weingut Internat

Kloster Schulpforte

Naumburg ist immer wieder eine Reise wert! Das konnte ich in den letzten Jahren feststellen. An dieser Stelle möchte ich von einem kleinen, aber lohnenden Fahrradausflug berichten, der ohne Schwierigkeit von jedermann zu bewältigen ist.

Weg an der kleinen Saale

Ich verließ Naumburg Richtung Pforta / Bad Kösen. Aber statt die Hauptstrasse zu nehmen fuhr ich entlang der Kleinen Saale. Man ist plötzlich im Wald, fast urwüchsig. Hier kann man durchatmen.  Nach kurzer Zeit ist man schon beim Kloster Pforta und fährt über den Klosterhof.

Nun geht es auf direktem Weg zur Saale. Zum Fischhaus. Wer schon Hunger hat, wird hier gut bedient! Auch draußen sitzend ein Platz zum Verweilen und Erholen.

Von hier aus ist es am schönsten direkt auf dem Damm entlang der Saale zu fahren. Der Weg ist perfekt ausgebaut. Man gleitet dahin.

Nach einiger Zeit stößt man auch auf den Saaleradweg und fährt in einem nördlichen Bogen um Naumburg herum. Hier kann man manch schönen Ausblick genießen. Auch kleine Rastplätze oder hier oder dort eine Bank sind vorhanden. Höhe Blütengrund mündet gegenüber die Unstrut in die Saale, dann folgt der Felsenkeller, der zur Einkehr einlädt.

Hier sitzt man auf einer Terrasse direkt mit Blick auf die Saale! Ausprobieren kann ich nur sagen! Bis hierhin benötigt man knapp eineinhalb Stunden.

Schönburg Saale

Schönburg

Schon kurze Zeit später lugt eine alte Burg hervor und man kommt in Schönburg an. Weiter auf dem Saaleradweg oder in wenigen Minuten zurück nach Naumburg?

Das kann nur jeder selbst entscheiden. Viel Spaß!

Domänenmarkt auf der Neuenburg

Am 7. und 8. Okt. 2017 jeweils von 10 bis 18 Uhr findet in der Vorburg der Neuenburg wieder der beliebte jährliche Domänenmarkt statt. Der Eintritt zum Markt ist frei.

Parkmöglichkeiten eingeschränkt auf dem Schlossparkplatz neben Hotel Edelacker. Bei der Burg sind keine Parkplätze vorhanden.

Lichternacht im Herzoglichen Weinberg

Neuenburg

Neuenburg

Fest etabliert hat sich die jährliche Lichternacht im Herzoglichen Weinberg in Freyburg. Am Samstag, den 05. Aug. 2017 findet sie zum nunmehr 8. Mal statt. Einlass ist ab 17.30 Uhr in der Mühlstraße 23 in Freyburg.

Näheres zur Lichternacht finden Sie hier

Unstrutbahnmuseum in Laucha

Unstrutbahnmuseum, ein kleines aber feines Museum über die Geschichte der Unstrutbahn. Im Jahr 2014 konnte im Rathaus der Stadt Laucha das kleine Museum eröffnet werden. Ausgestellt sind Exponate aus der Zeit der Unstrutbahn, die in mühevoller Arbeit von der Interessengemeinschaft Unstrutbahn zusammengetragen und nun ausgestellt werden. Die Ausstellung wird laufend erweitert, das Museum ist immer auf der Suche nach Raritäten, die noch auf dem einen oder anderen Dachboden schlummern.

Für kleine und natürlich auch große Besucher ist ein Mini-ICE auf der Modellbahnanlage unterwegs. Natürlich über die Unstrutbrücke, unter der die Unstrutbahn ihr Gleisbett hat.

Die Ausstellung im Unstrutbahnmuseum kann derzeit samstags und sonntags jeweils von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr besichtigt werden.

Zur Facebookseite des Unstrutbahnmuseums

Naumburger Straßenbahn – Triebwagen von 1928 im Linienbetrieb

Für die Sonntagnachmittage am 30. Juli und 13. August bietet die historische Naumburger Straßenbahn ein besonderes Highlight: An diesen beiden Tagen wird der Triebwagen Nr. 17, gebaut im Jahr 1928 und inzwischen liebevoll restauriert, jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr im Liniendienst zwischen Bahnhof und Vogelwiese unterwegs sein.

Dieser sog. Lindnerwagen ist der älteste deutsche Straßenbahnwagen, der noch im Liniendienst fährt. Ein Foto und kurze Informationen, auch zu den anderen historischen Fahrzeugen, finden sich auf der Seite der Naumburger Straßenbahn.